Venture » Besatzung » Kuzhumo Hisaki

Kuzhumo Hisaki

Allgemeines zum Charakter

Vorname: Kuzhumo
Nachname: Hisaki

Alter: 65
Spezies: Mensch, Japaner
männlich/weiblich: männlich

Geburtsort: Erde, Tokio
Vater: Chen Hisaki (entschlafen)
Mutter: Haniko Harosch (entschlafen)
Geschwister: -
Ehefrau: Satu Hisaki (gestorben)
Ehefrau: Alice und Francine

Aussehen

Körpergrösse: 1,70 m
Gewicht: 72kg
Hautfarbe: braungelb
Haarfarbe: silberner Haarkranz
Augenfarbe: braun
Auffälligkeiten: Schlitzaugen *g*

Lebenslauf

Aufgewachsen ist Kuzhumo in seiner Geburtsstadt Tokio, als Sohn einer Händlerfamilie. Sie besaßen zwar nicht viel, waren aber glücklich. In seiner Gegend waren zu der Zeit allerdings noch viele Gangs aktiv. Eines Tages lief er als 12jähriger in die Arme einer solchen und bezog die Prügel seines jungen Lebens. Daraufhin widmete er sich der traditionsreichen Kampfsportart, dem Karate. Allerdings war all sein Bestreben nur der Rache gewidmet. Besorgt beobachtete sein Vater die Entwicklung seines Sprösslings.

Als Kuzhumo dann in Windeseile seinen Grünen Gürtel erwarb, war er voller Haß gegen die Gangs, da auch viele seiner Freunde diesen zum Opfer gefallen und einer sogar umgekommen war. Eines Abends wurde er dann wieder von einer Gruppe angehalten. Kuzhumo aber hatte gerade einen Freund im Krankenhaus besucht und ließ seinen ganzen Zorn an dieser 5köpfigen Gruppe aus. Was er aber erst später erfuhr war, dass es keine Gang gewesen war, sondern eine
freiwillige Samaritergruppe, die nur den Weg wissen wollte.

Tief geschockt wegen dieses Vorfalls zog sich der mittlerweile 13jährige sehr zurück. Er begann mit seinem Studium der ostasiatischen Philosophie und besuchte auch Vorträge darüber. Auch seine Eltern unterstützten seine Wissbegierde. Als er nach zwei Jahren seinen Kampfsport wieder aufnahm, war er ein besserer Sportler als je zuvor.

Innerhalb eines weiteren Jahres gelang es ihm sogar Jugend-Karate-Weltmeister zu werden. Diesen Titel gab er nicht wieder ab, bis er dann mit 18 Jahren den Weltmeistertitel der Herren gewann. Mit der dadurch verbunden Aufmerksamkeit, hatte er die Möglichkeit sich effektiv für die Jugendlichen, vor allem in Problemgebieten, einzusetzen. Dieses tat er dann auch noch bis zu seinem 20 Lebensjahr.

Danach, als dreimaliger Weltmeister, zog er sich aber vom aktiven Kampfsport zurück. Die Stiftung, die er mittlerweile errichtet hatte, gab er in fähige Hände.

Nun, als er seine Schuld und Verpflichtung gegenüber seiner Heimat als beglichen ansah, wollte er seinen eigenen Traum erfüllen. Nach sovielen Jahren Kampfsport lag eigentlich für ihn nichts näher, als Medizin zu studieren. Das Grundwissen der ostasiatischen Heilkunst, was er mittlerweile erworben hatte, war ihm nicht genug.

Auf der Akademie lernte er dann seine zukünftige Gemahlin kennen. Als er seinen Doktortitel und seine Frau ihren Abschluß als Wissenschaftsoffizierin gemacht hatte, wurden sie zusammen auf die U.S.S. Sensitive versetzt, wo sie auch heirateten. Ein Jahr später bekamen sie ihre Zwillingtöchter Alice und Francine. Die Idylle wäre perfekt gewesen, wenn da nicht ein schicksalsträchtiger Einsatz auf einem Planeten, nahe des Cardassianischen Reiches gewesen wäre.

Die Cardassianer hatten eine biologische Waffe entwickelt, mit welcher Satu in Kontakt kam. Trotz eines Notfalltransports und allen Mittel gelang es Kuzhumo nicht, das Leben seiner Frau zu retten. Seine mittlerweile 5jährigen Töchter traf der Tod besonders hart. Daher quittierte er seinen Dienst bei der Sternenflotte, kehrte zur Erde zurück und widmete sich nur noch seinen Töchtern und seiner Stiftung. Es war eine sehr schöne Zeit, in der Kuzhumo aufgrund seiner gesellschaftlichen Tätigkeit den Titel des Ehrensenai verliehen bekommen hatte und seine Töchter jeweils zwei Jugend- und Frauenweltmeistertitel einheimsten.

16 Jahre später, seine Töchter hatten sich gerade bei der Sternenflottenakademie eingeschrieben, trat Kuzhumo wieder Starfleet bei. Da er aber seine medizinischen Kenntnisse seit seinem Austritt nicht weiter gepflegt hatte, verlegte Kuzhumo sein Tätigkeitsfeld auf die Sicherheit.

Er kletterte schnell die Karriereleiter herauf, da er von seiner vorigen Dienstzeit gute Zeugnisse vorweisen konnte, bis er schließlich auf ein neues Schiff namens U.S.S. Hope versetzt wurde.

Als mittlerweile 49 jähriger kämpfte er nun im Dominionkrieg. Die Greueltaten der Cardassianer bestärkten seine tiefe Verachtung gegen diese. In dieser Zeit wurde er dann vom Stellvertreter zum Chef der Sicherheit der U.S.S. Hope, da sein Vorgänger direkt die erste Offensive des Dominions nicht überlebte und bei dem Angriff ums Leben kam. Aufgrund der schnell aufkommenden Personalnot wurde er vom Captain befördert.

In den Jahren des Krieges bildete sich schnell ein Vertrauensverhältnis zwischen McCarthy und Kuzhumo, das auch darauf begründet ist, dass Hisaki mit seiner Philosophie immer einen Ratschlag in der Not aufzuweisen hatte.

Nach sechsjähriger Dienstzeit passierte es. Captain McCarthy trennte sich von der Föderation. Kuzhumo sah die Situation genau wie McCarthy und blieb bei ihm auf dem Schiff, daß nun Venture hieß. Er sah die Chance Greueltaten, egal von wem, vorzubeugen und allen anderen Menschen das Schickal seiner Frau zu ersparen.

Charakter

Kuzhumo ist ein sehr ausgeglichener ruhiger Mensch. Er hat sein Leben auf den Prinzipien der ostasiatischen Kultur aufgebaut. Man könnte daher auch schon von Weisheit sprechen. Auf jeden Fall wird er immer gern als Berater bei kritischen Situationen befragt, da ihn so gut wie nie etwas aus der Ruhe bringt. Man kann von der guten Seele des Schiffes sprechen.

Den Tod seiner Frau hat er mittlerweile gut verkraftet, aber er spricht nicht sehr gerne darüber. Sein ein und alles sind seine Töchter, über die er stets immer noch ein wachsames Auge hat und über die er sehr gerne spricht. Nur wenn er auf Cardassianer trifft, kann es passieren, dass er die Beherrschung verliert, wenn er sehr gereizt wird.

Was Kuzhumo aber absolut nicht behagt sind andere Ärzte. Zwar zeigt er dies nie deutlich nach außen hin, aber wenn es um seine eigene Gesundheit geht, versucht er andere Ärzte stets zu vermeiden und sich selbst zu helfen.

Hobbys

Karate und die Philosophie.

Medizinische Akte

Für sein Alter ist Kuzhumo sehr agil und sportlich. Auch wenn er es nicht mehr mit jedem aufnehmen kann, ist er dennoch immer noch ein gefürchteter Kämpfer unter denen, die ihn kennen.

Auszeichnungen, Ehrungen, Rangänderungen

  • zweimaliger Jugend-Weltmeister und dreimaliger Weltmeister des Welt-Karatesportverbandes
  • Doktortitel der Medizin
  • Titel des Ehrensenseis, vom Weltverband verliehen

Negative Einträge, Verweise

keine

Sonstiges

Da Kuzhumo fast 30 Jahre außer Dienst war, ist sein medizinisches Wissen sehr stark verblasst. Zwar könnte er noch einen Blinddarm entfernen, aber zu mehr ist er nicht mehr fähig. Zumindest mit gutem Gewissen.

Noch schlimmer steht es mit seinen wissenschaftlichen Fahigkeiten. Zwar hat er noch ein paar Bruchstücke im Gedächtnis, aber auch nur, weil er früher mit Satu für ihre Prüfungen zusammen gelernt hatte.

Mit Navigation und allen weiteren hatte er sowieso noch nie was am Hut.

Stardust Venture