Atlantis » Besatzung » Sternenlicht zu-Srallansre

Sternenlicht zu-Srallansre

Allgemeines zum Charakter

Name: Sternenlicht zu-Srallansre

Alter: 32
Spezies: Sivaoaner
männlich/weiblich: männlich

Geburtsort: Sivao, im Lager Ennien
Vater: Frühlingswind zu-Ontaga
Mutter: Silbermond zu-Vensre
Geschwister: zwei Geschwister in seinem Wurf

Aussehen

Körpergrösse: 1,78 m (mit den Ohren bis zu 1,85 m)
Länge des Schweifes: ca. 150 cm
Gewicht: 68kg
Fell: Sternenlichts Fell besteht hauptsächlich aus einem unregelmäßigen Muster aus goldenen, braunen und weißen Tönen. Ein klassisches Tarnmuster für Steppenregionen. Auffällig sind dabei die "ungetrübte" weiße Färbung seiner Pfoten und der Spitze des Schweifes, das schwarze Dreieck, das sich von den Spitzen seiner Ohren über die Stirn bis zu seiner Nase zieht und einige schneeweiße Tupfer in seinem Nacken.
Augenfarbe: Zyan

Lebenslauf

Sternenlicht wurde als Schneesturm zu-Ennien im gleichnamigen Lager auf Sivao geboren. Er wuchs traditionell Sivaoanisch auf, wodurch sich gewisse für menschliche Verhältnisse aussergewöhnliche Verhaltensweisen erklären. Als Bardin hat Sternenlichts Mutter Silbermond zu-Vensre bei der Erziehung sogar noch mehr Wert auf Tradition gelegt. Er war im vierten Wurf von Silbermond zu-Vensre und ihrem Partner Vater Frühlingswind zu-Ontaga, einem Architekten und Künstler des Lagers Ennien, das jüngste von drei Kindern.

Seine Wanderung führte er mit vier anderen Sivaoanischen Jugendlichen im Alter von 19 Jahren durch. Seither trägt er seinen Namen Sternenlicht zu-Srallansre. Neben einigen Freunden war bei dieser Wanderung auch Sonnenstrahl zu-Srallansre dabei, damals noch unter dem Namen Kleine Pfote zu-Ennien bekannt. Sternenlicht und Sonnenstrahl waren bereits damals ein Herz und eine Seele.

In den Jahren die auf die Wanderung folgten, begannen beide damit sich ihren Platz in der Sivaoanischen Gesellschaft zu suchen. Sternenlicht als Barde, Sonnenstrahl als Wissenschaftlerin. Beide teilten sehr gerne ihr Wissen, was der Grund für die doch recht umfangreichen wissenschaftlichen Kenntnisse Sternenlichts ist.

Mehr als ein halbes Jahrzehnt ging ins Land. Sternenlicht und Sonnenstrahl kamen sich dabei immer näher. Mehr als einmal ging bereits der Gedanke an eine Familie durch die Köpfe der beiden. Bevor sie diesen Plan in die Tat umsetzen konnten, geschah das Unglück: Während der Jagd wurde Sonnenstrahl von einem Beisser angefallen und schwer verletzt. Zu schwer für die Medizin von Sivao. Sie starb wenige Stunden später in den Armen Sternenlichts. Schwer getroffen zog sich Sternenlicht für mehrere Tage in ein Hochnest im Wald am Rande des Lagers zurück und versuchte den Schmerz zu überwinden.

Dieses Ereignis sollte Sternenlichts Leben nachhaltig verändern. Silbermond hatte ihm bereits viele Geschichten von den fremden Raumfahrern, sie nannten sich selbst Menschen, erzählt. Er wußte auch, daß diese Gemeinschaft auch einen Platz für ihn hatte. So traf er eine Entscheidung. Mit dem nächsten Föderationsschiff verließ er Sivao zum ersten Mal für fast zwei Jahre.

Er redete sich ein, dadurch Sonnenstrahl vergessen zu können, aber er merkte sehr schnell, daß dem nicht so war. Warum er trotzdem bei den Menschen blieb, konnte er sich zunächst kaum erklären. Erst später fand er heraus, daß er diese Spezies - und die vielen anderen, die er im Laufe der Zeit kennenlernte - hoch interessant fand. In vielerlei Hinsicht. Eine ganze Menge Geschichten und Lieder in seinem Repertoire drehen sich um die Reisen, an denen er bisher teilgenommen hat.

Diese erste Reise führte zu seiner neuen Leidenschaft. Seit er zum ersten Mal Sivao aus der Umlaufbahn mit den funkelnden Sternen rundherum sah, war er von der Schönheit des Alls gefangen. Im Laufe der Zeit eignete er sich in Eigenarbeit Grundlagen in vielen Gebieten an, sein Sivaoanisches Gedächtnis half ihm da an vielen Stellen - man erklärt Sternenlicht sicher nichts zweimal.

Sein Schwachpunkt beginnt bei der High-Tech des 24. Jahrhunderts. Zum einen wuchs er nicht in einer hochtechnisierten Welt auf, zum anderen verläßt ihn sein Sivaoanisches Gedächtnis bei Abbildungen oder Tabellen sehr gerne. Und zum Lernen ist Sternenlicht nicht immer zu bewegen, da muß ihn das Thema schon interessieren.

Charakter

  • Er versteht das Verhalten von Menschen nicht immer.
  • Das All fasziniert ihn ungemein.
  • Geduldig, konzentriert sich aber nur auf Dinge, die ihn interessieren.
  • Er improvisiert sehr gerne.
  • Er ist sehr freundlich und kann recht gut mit anderen Lebewesen umgehen, solange sie nicht versuchen ihn auszunutzen. Er wird sehr aggressiv, wenn seine Freundschaft ausgenutzt wird.
  • Die Sivaoanischen Traditionen sind sehr wichtig für ihn, was mit unter zu Konflikten führen kann, insbesondere wenn man sie
    bewusst ignoriert.
  • Sein Verhalten ist durch fast 30 Jahre Sivao geprägt. Er vertraut seinen Instinkten sein Leben an. Gegen Seinen Gefühl handelt er nur sehr selten und in der Regel unter Widerspruch.

Hobbys

Barde: Seine Mutter Silbermond ist die Bardin des Lagers Srallansre und hat Sternenlicht einiges an Liedern und Geschichten mitgegeben um ihn auf seinen Reisen an seine Heimat zu erinnern. Sternenlicht soll nach wie vor, in einigen Jahren Silbermonds Nachfolger in Srallansre werden und hat daher auf Sivao bereits den Status eines Barden-Lehrlings. Er erzählt ab und zu Geschichten oder singt auch mal ein Lied, läßt sich aber gerne mehr als einmal bitten - schließlich haben diese Barbaren keinen Respekt für Eigentum... Er nutzt aber seinen gesellschaftlichen Rang niemals aus, er versucht sogar eher, ihn vor anderen (Nicht-Sivaoanern) zu verbergen.

Bastler: Eines seiner Hobbys sind technische Gerätschaften der Menschen. Er kann zwar keinen Warp-Kern reparieren, aber mit einfacheren Geräten kommt er durchaus klar.

"Survival": Es ist für Sternenlicht kein Problem, in freier Natur zu überleben. (Vorausgesetzt ist natürlich eine zu Sivao verwandte Biosphäre)

Wissensgebiete

  • Wissenschaft: Ihn interessiert alles, und sein fotographisches Gedächtnis hilft ihm dabei... Allerdings fehlt es ihm am Verständnis für die High-Tech des 21. Jahrhunderts, schließlich war er nie an einer Schule der Föderation. Seine Fachgebiete sind die Naturwissenschaften, Planetologie (2), Biologie(2), Chemie/Physik(3) und Astronomie(2/3). Diese Gebiete sind verschieden gut ausgebildet. (Schulnoten in Klammern)
  • Pilot: Die meisten Sivaoaner besitzen auf Grund ihrer Natur exzellente Reaktionszeiten und ein (im menschl. Vergleich) überdurchschnittliches dreidimensionales Wahrnehmungsvermögen. Er fliegt bevorzugt kleine, wendige Schiffe, deren Manövrierfähigkeit er auch "spüren" kann.
  • Nahkampf: "Stil" unbewaffnet, obwohl seine Krallen und Zähne nicht wirklich als unbewaffnet gelten... Seine Jäger-Instinkte machen ihn
    zu einem nicht zu unterschätzenden Gegner.
  • Auf Planeten ohne weitere technische Hilfsmittel, weiß Sternenlicht sehr gut wie man überleben kann.

Medizinische Akte

Für viele Ärzte ist Sternenlichts Körper zunächst ein Rätsel, auch wenn er in den Grundsätzen ähnlich funktioniert, wie der eines Menschen. Sternenlicht ist kerngesund und sein Körper ist ziemlich robust und zeigt sich auch gegenüber sehr vieler Krankheiten unempfindlich. Er ist sehr gut in Form und hält seinen Körper fit.

Auszeichnungen/Ehrungen/Rangänderungen:

Diese menschlichen Dinge haben für den Sivaoaner keine weitere Bedeutung.

Negative Einträge/Verweise/u.ä. :

Mehr als einmal haben seine Captains Sternenlicht wegen seiner instinktiven Handlungsweise getadelt.

Stardust Atlantis